Über Sinnliches

’Was die Sinne sagen ist interpretierbar oder Täuschung’, so die Skeptiker. Gerüche von Speisen oder Parfums zum Beispiel werden unterschiedlich, als angenehm oder unangenehm, wahrgenommen. Sinne sind kein Irrtum, sie zu missachten kann gefährlich sein. Unbewusst sind Sinneswahrnehmungen an vielen Entscheidungen beteiligt.

 

Vorlieben, wie süss oder bitter sind Ausdruck individueller Neigung. In anderen Zusammenhängen sind Sinneswahrnemungen leichter zu verstehen, wenn beim Hochrennen einer Treppe der Atem knapp wird ’wissen wir’ warum und reagieren richtig: wir halten inne um gefährlichen Sauerstoffmangel zu vermeiden. Setzten wir uns starker Sonneneinwirkung aus, verhindert das wohlige Gefühl der Wärme zunächst die Wahrnehmung der Gefahr, die sich mit Sonnenbrand oder späterem Hautkrebs zeigt. Unmittelbarer verlassen wir uns auf die Sinne bei zu heissen Speisen, sie warnen vor  Verbrennungen. In diesen Fällen erkennen und akzeptieren wir den Zusammenhang zwischen Ursache und Folgen.

 

Schwerwiegender sind ruinöse Kräfte aus krank machender Erdstrahlung. Es gibt wenig Einflüsse die die Gesundheit so grundlegend beeinflussen können wie dieses Phänomen. Leider ist die Wahrnehmungsfähigkeit verkümmert, wir können oder wollen uns nicht eingestehen, wie zerstörerisch ungünstige EV ist und setzen uns unbekümmert der Zerstörung aus.

 

Jeder hat die Wahl zwischen Leid oder Wohlbefinden. Er braucht nur für die Umwandlung ungünstiger Orts-Schwingung in gute Qualitäten besorgt zu sein. Die beste Hilfe um hochqualifizierte EV zu erlangen sind die Sinne!